Die Verbindungsstraße zu dieser Ferrata hat es wieder in sich. Auf schmaler einspuriger Straße mit wenigen Ausweichstellen fahre ich mit höchster Konzentration denn ein entgegen kommendes Fahrzeug kann nicht vorbei fahren. Vielleicht denkt mein Navi dass ich einen schmalen Geländewagen fahre. Wenn ich aber eine Strecke für LKW eingebe erhöht sich meist die zu fahrende Strecke um das doppelte. Vor jeder Kurve reduziere ich die Geschwindigkeit auf Schleichfahrt denn Einheimische fahren in der Regel ziemlich flott. Auch diese Schmalspur hat ohne Feindberührung ihr Ende gefunden und so kurve ich die letzten Kilometer auf breiter Straße meinem Ziel entgegen.

Die Zufahrt zum KS ist deutlich mit Schildern markiert doch auch die letzten Meter wieder geländemäßig zufahren. Am Ende ist glücklicherweise ein kleiner Parkplatz wo ich auch umkehren und parken kann. N44.44944° E3.90313°

villefort2

 

villefort1

 

Zunächst geht es über Stock und Stein am Seeufer entlang bis zum Einstieg der direkt am Seeufer liegt. Mehrere Passerelles und Einseil-Brücken sind in diesem KS eingebaut. Die erste difficile Abzweigung nehme ich noch mit, aber danach bleibe ich nur noch auf der facile Route denn der Verbrauch von Muskelkraft ist doch erheblich in den überhängenden Passagen. Zum Schluss wartet wieder eine Tyrolienne auf mich auf der ich in Windeseile am gegenüber liegenden Felsen ankomme.

 

villefort3

villefort4

villefort5

 

Der Abstieg geht von dort auf einem ausgetretenen Pfad zurück zum Parkplatz.

Video aus dem Klettersteig


Via Ferrata Villefort
Via Ferrata Villefort