Schweiz, Tessiner Alpen,Monte San Salvatore 912 m

Wenn ich schon einmal in dieser Gegend bin, 6 von 10 geplanten Klettersteigen verschneit sind, dann bleibt nur noch die "arrampicata" zum Trainieren übrig. Also von Lugano-Paradiso rauf mit der Bahn bis zur Mittelstation und hinauf zum Einstieg. Ich bin gespannt, was mich bei diesem so viel gelobten Klettersteig (Kommentare in Klettersteig.de) erwartet!

Zunächst schon einmal ein für dieses Steiglein langer Zustieg. Es ist bereits nach Mittag, rundherum scheint die Sonne, nur der Klettersteig liegt in tiefem Schatten. Die Sicherungen präsentieren sich in hervorragendem Zustand. Die Aussicht ist prächtig, nur die Wand ist mit losem Gestein gespickt und fast jeder signifikante Griff wackelt. Es bleibt nur, sich ausschließlich am super gespannten Drahtseil hochzuziehen. Somit ist der Steig ein reiner Trainingsplatz den ich an einem gut besuchten Wochenende, wegen des dann sicher andauernden Steinschlages,nicht gehen möchte.

Oben angelangt, brennt dann die Sonne mit aller Kraft herunter und bei der grandiosen Aussicht komme ich schließlich doch noch auf meine Kosten.

Bilder aus dem Klettersteig