Kaiserschild 2084 m (Eisenerzer Alpen)

Nicht weit entfernt vom Kaiser Franz-Josef KS liegt dieser anspruchsvolle KS. Leider hatte ich mir das Zustiegsbild von "Klettersteig.de" (1. Bild) nicht angesehen, denn vor Ort ist der Einstieg nicht beim ersten Klettersteig-Hinweisschild das am Beginn des "Bärenloches" steht, sondern erst viel weiter oben am nächsten Wandfuß. So suchte ich zunächst einige Zeit herum, bis mir klar wurde, dass der Einstieg hier nicht sein konnte. Ein Bild mit Zustiegsskizze ist eben wesentlich besser, als die detaillierteste Beschreibung.

Aber in der Wand gab es dann nur noch Klettersteigfeeling vom Feinsten. Nur einmal wurde mir eine E - Stelle wirklich bewusst, als ich beim Umhängen nicht beim ersten Mal den Karabiner platzieren konnte. Da hängt man dann plötzlich mit seinem ganzen Körpergewicht an einer Hand und das Herz beginnt zu rasen. Da hilft dann nur noch cool bleiben, einen Schritt zurückgehen, tief durchatmen und wenn sich der Kreislauf wieder beruhigt hat, mit aller Power über die schwierige Stelle in Höchstgeschwindigkeit darüber klettern. Wie schon erwähnt, ansonsten ist der Steig einsame Klasse. Ein prachtvolles Panorama ringsum und griffiger Fels bringen mich in Hochstimmung.

Zum Schluss geht es noch 20 Minuten zum entfernten Gipfel hinauf. Doch auch hier belohnt mich eine grandiose Aussicht hinüber zum "Eisenerzer" und auch zum am Vortag gegangenen "Kaiser Fanz-Josef".

Der Abstieg ist problemlos, nur im "Bärenloch" ist nochmal volle Konzentration angesagt. Die ausgesetztesten Stellen sind allerdings mit Drahtseil-Sicherung versehen. Gewaltige Geröllfelder laden mich schließlich zum "Abfahren" ein und obwohl ich völlig weg- und markierungslos zu Tal springe, treffe ich unten auf einen Pfad, der mich wieder zum Normalweg zurück führt. Glück muss man eben haben!

Bilder aus dem Klettersteig

Video aus dem Klettersteig


felsfun.de -