Heute beginnt die Klettersteig-Saison mit dem Rio Secco Klettersteig.

Der Himmel ist grau in grau bedeckt und zum ersten Mal sehe ich in diesem Klettersteig herabstürzende Wassermassen. Der Regen der vergangenen Tage hat wohl dazu geführt. Es ist schon etwas Besonderes, umgeben von tosenden Wasserfällen den Steig zu begehen. Alle Kletterpassagen sind aber meist trocken und nur einige Male muss ich den Bach überqueren. Die Kletterei war problemlos und auch der Abstieg ist auf dem sehr gut ausgebauten und teilweise gesicherten Pfad ohne besondere Vorkommnisse zu begehen. Zufrieden setze ich meine Fahrt nach Mori fort wo ich für die nächsten Tage campiere.