September 2018

Dieser Klettersteig wurde neben dem alten errichtet weil dieser in Teilabschnitten durch ein Naturschutzgebiet führt. Auf dem einzigen Campingplatz in Schladming habe ich mein WoMo abgestellt. Camping Zirngast liegt auf N47.39854° E13.69379°. Dort bekommt man auch eine „Sommercard“ mit der man viele Einrichtungen rund um den Ort inklusive Bergbahnen kostenlos nutzen kann. So kann ich mein WoMo auf dem Platz abstellen und mit dem Bus hinauf zur Dachsteinbahn kostenlos fahren. Mit der ersten Bahn fahre ich zur Bergstation Hunerkogel hinauf.

Der Übergang zum Rosmarie-Tunnel ist auf dem gefrorenen Schnee nicht einfach. In weitem Bogen erreiche ich die Senke auf dem Gletscher wo es zu Stollen hinauf geht. Da ich keine Steigeisen dabei habe quere ich vorsichtig auf dem Gletscher zu den Felsen hinüber.

irg 1

Dort beginnt der "Koppenkarstein Westgrat Klettersteig" N47.46733° E13.62881° über den ich zur Austriascharte aufsteige. Nach einer Seilbrücke zweigt ein teilweise versicherter Pfad nach rechts hinunter zum Weg des Rosmarie-Tunnels ab. Der ausgesetzte Steig ist in den gefährlichsten Passagen mit Drahtseil das teils zerstört ist gesichert. Im Vergleich zu 2012 als ich das letzte Mal diesen Steig ging hat sich aber nichts verändert. Allerdings ist vom Edelgrießgletscher nicht mehr viel übrig geblieben. Viele Fixseile sind jetzt in den frei liegenden Felsen gespannt und so kann ich ohne Probleme den Gletscher erreichen. Die Sonne hat mittlerweile den Schnee aufgeweicht sodass das Queren des Gletschers bis zum Beginn der Felskare ohne Schwierigkeiten geht. In der Edelgrießscharte steht ein neuer Wegweiser „Irg 2 % Minuten“ dem ich hier folge. So sehr ich die vor mir liegenden Wände auf der Suche nach einem Drahtseil der Klettersteiges auch absuche ich entdecke nichts. So steige ich auf dem mehr oder weniger ausgetretenen Pfad bergauf uns sehe plötzlich zwei Kletterer in der Wand. Die Zeit verstreicht und 5 Minuten sind schon lange um als ich die beiden Kletterer in der Wand näher sehe merke ich dass sie am Seilklettern und nicht in einem Klettersteig. So folge ich weiter den Spuren im Kar und lande schließlich am Einstieg des alten Irg Klettersteiges. Jetzt wird mir klar dass ich den neuen Einstieg verpasst habe. Ich muss also zurück zur Edelgrießscharte marschieren und mein Glück aufs neue versuchen.  Dort angekommen sehe ich tatsächlich einige Kletterer die direkt zum gesuchten Einstieg N47.46493° E13.63981° unterwegs sind.

irg 2

Der Klettersteig ist mit einem dicken Drahtseil perfekt angelegt. An allen Umhängestellen sind Fels- oder Eisentritte vorhanden sodass die Kletterei im super festen und griffigen Fels wirklich Freude macht. Der neue Irg 2 führt direkt auf den Gipfel des Großen Koppenkarsteines 2863 m. Nach kurzer Rast steige ich über den "Koppenkarstein Westgrat Klettersteig" wieder ab. Alles geht problemlos nur der schneidend kalte Wind auf dem Grat bläst ordentlich. Das Queren des Gletschers hinüber zur Seilbahn ist jetzt auch unschwierig denn die aufgeweichte Oberfläche ist mit Steinen übersät die ordentlichen Halt gewähren. Dankbar nutze ich die kurz unter der Bergstation installierten Förderbänder die den beschwerlichen Zustieg am Ende der Tour erleichtern und mich direkt in die Bergstation befördern.

 

Video aus dem Klettersteig


Irg 2 Sept. 2018
Irg 2 Sept. 2018